Indien-Rundreise

37 TN bereisten das Land vom Norden bis in den Süden

Die Seelsorgeeinheit war zum ersten Mal vom 07.11. bis 21.11. auf dem indischen Kontinent unterwegs. Die Reisegruppe bestand aus 36 Teilnehmern und Pater Augusty.
Zurück berichten die Teilnehmer begeistert von ihren Eindrücken und der Vielfalt des Landes. So erlebte man einerseits den Smog und die Quirligkeit des täglichen Verkehrchaos der Millionenstadt Delhi und Agra, wo die Rundreise begann. Andererseits das berühmte Taj Mahal mit seiner indo-islamischen Baukunst.
Ganz anders nahmen die Teilnehmer dann Goa, die "Perle des Orients" an der westindischen Küste wahr. Ein Tag Erholung am fast menschenleeren Strand genoss jeder, bevor es weiter mit einem Inlandsflug nach Bangalore ging. Hier gab es einen weiteren Reisehöhepunkt: den märchenhaften Maharaja Palast Mysore.
Der Besuch des Prämonstratenserklosters in Manathavady, dem Heimatkloster von Pater Augusty, stand genauso auf dem Programm wie ein Hindu-Pilgerzentrum, eines der größten Elefantenschutzgebiete und die Hausbootfahrt durch die Backwaters in Kerala.
Eine Auswahl der über 2000 Bilder, die gemacht wurden, werden den Reiseteilnehmern bei einem Nachtreffen am 29. Januar gezeigt.