"Bleibe gesund, lebe lang, stirb schnell"

So wünschen sich viele Menschen ihr Älterwerden. Natürlich wissen wir alle, dass wir das so nicht in der Hand haben, aber wir können viel dazu beitragen, dass dieser Wunsch sich in vielen Teilen erfüllen wird: Durch eine selbstfürsorgliche, generationengerechte
Lebensführung, durch die Pflege sozialer Netzwerke, durch die Einübung einer Haltung, die das Loslassen nicht erst am Lebensende verwirklicht...
Was sollten Menschen spätestens bis zum 70. Lebensjahr bedacht haben, um nach dem "jungen Alter" auch auf die Lebenszeit eingestellt zu sein, die von einer höheren psychischen und physischen Verletzbarkeit geprägt sein kann? Wissenschaftliche Erkenntnisse der modernen Lebenslaufs- und Glücksforschung, verbunden mit dem überlieferten und aktuellen Lebenswissen christlicher Spiritualität, können uns wichtige Impulse geben. Für uns selbst und für die Menschen, mit denen wir zusammenleben.

Referentin: Ulla Reyle, Gerontologin, Supervisorin (WIT Uni Tübingen), Geistliche Begleiterin
Termin: Montag, 7. Oktober 2019, 19:00 Uhr
Ort: Katholisches Gemeindehaus St. Ulrich Geislingen, Schloßstraße 9/1, 72351 Geislingen
Beitrag: 4,00 €
Veranstalter: Kath. Erwachsenenbildung der Seelsorgeeinheit "Am Kleinen Heuberg" in Kooperation mit der keb Zollernalbkreis e.V.